Es gibt Menschen die machen was. Die setzen Ideen einfach mal um. Das ist gut und das ist mutig und das kann etwas in Bewegung bringen.

"Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransferkonzept, nach dem jeder Bürger – unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage – eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche – vom Staat ausgezahlte – finanzielle Zuwendung erhält, ohne dafür eine Gegenleistung erbringen zu müssen." (wikipedia)

Die Idee wird schon lange diskutiert. Es gibt fertige Modelle. In der Schweiz wurde darüber abgestimmt (und zwar dagegen). Reiche Länder wie Deutschland könnten sowas umsetzen. In armen Ländern ist es schwieriger - bzw. muss man anders rangehen als in diesen Modellen. Das liegt daran, dass bei uns Maschinen zu grossen Teilen die Arbeit verrichten - woanders jedoch Menschen "billiger" sind.

Zudem sei bedacht, dass von dem fetten Pott der Sozialleistungen nur ca. 50% bei den Bedürftigen ankommen. Der Rest wird von der Verwaltung geschluckt.

Hier wird's jetzt einfach mal umgesetzt!

Mitmachen ist gut. Unterstützen ist gut. Wer viel hat, kann viel geben. Wer wenig hat kann wenig geben. Man kann auch nichts geben. Es ist eine Idee - umgesetzt in die Tat. Und das wird etwas bewegen.

- never judge
- don't live on other people money (on the long term)
- never drink cheap wine (drink plenty - but good stuff)
- give, give, give
- take, take, take
- open your heart - be free
- work
- shine
- cry, dance, sing
- be!
- kiss!
- explore
- participate
- enjoy! - over all ... enjoy!!!

Der Bund hat fast eine Billionen Euro Schulden bei den Banken. Das ist eine Zahl mit zwölf Nullen hinter der ersten Ziffer: 1.000.000.000.000.

Im kommenden Jahr (2010) muss der Finanzminister allein für die Zinsen 40,4 Milliarden Euro in den Haushaltsplan schreiben. Nach dem Sozialbudget (147 Milliarden Euro) ist es der zweitgrößte Ausgabeposten im Budget der Bundesregierung, das an diesem Mittwoch im Kabinett beschlossen worden ist.

No comment - source - solution!

"Eine 95-jährige Schutzdauer würde verhindern, dass ausübende Künstler, die im Alter von 20 Jahren Platten aufgenommen haben, bei Erreichen ihres 70. Lebensjahres einem plötzlichen Einkommensausfall gegenüberstehen"

es ist unglaublich ... als ob andere 70-jaehrige da anders da stehen ... oder ueberhaupt ... ein plötzlicher Einkommensausfall ... das darf es doch nicht geben - oder??

Achso:

Die zusätzlichen Einnahmen aus der erweiterten Schutzdauer sollen auch der Tonträgerindustrie helfen, sich an das Internet-Zeitalter anzupassen und ihre Investitionen in neue Talente aufrechtzuerhalten, begründete die EU-Kommission ihren Vorschlag.

...aber zu peinlich

In den Kreisen hiess es, eine Insolvenz der IKB sei mit weniger Kosten für alle Beteiligten verbunden als die langwierige Rettung des Instituts. Eine Pleite wäre allerdings angesichts der schon getätigten Milliardenhilfen aus politischen Gründen nicht akzeptabel. "Es wäre ein sehr schlechtes Zeichen für die Märkte, wenn eine deutsche Bank pleitegeht", sagten Insider.

Diesen geht es nicht unbedingt speziell um England oder die USA. An der Stelle, an der Geld zu holen ist, sind auch die internationalen Bankiers zu finden.

Und da ein Krieg die bestmögliche Geldquelle ist, sind sie auch immer daran interessiert, Kriege zu entfesseln. Wollen diese Bankiers keinen Krieg, gibt es keinen Kredit und somit keine Waffen. So einfach ist das.

Will also ein Land einen Krieg führen, muss es zuerst einmal die Bankiers fragen, ob sie diesem Krieg zustimmen. Tun sie es, wird die Rüstung mit deren finanzieller Unterstützung aufgebaut und es kann losgehen.

Stimmen sie jedoch nicht zu, da dies möglicherweise nicht mit ihren eigenen Plänen übereinstimmt, gibt es keinen Kredit und ohne Geld gibt es keine Waffen und ohne Waffen auch keinen Krieg.

Bei einem Krieg geht es nicht nur um ein paar Millionen, hier geht es um riesige Milliardenbeträge.

Der nordirische Star von Manchester United, George Best, war nie um tiefe Einsichten verlegen. Seine Ansicht zum Thema Geldanlage ist legendär: "Ich habe eine Menge Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst." Best starb im November 2005. Sein einziger Sohn erbte nur eine Uhr.

Message

If life is not play for you, you have made it unnecessarily serious.

Tiger / Links / Kwasi / Whatsit

tags

back then

Browse Archives